Lagerbestand 5 - Version: 1.4.1

Rauchmelder Funkvernetzung

Ein Rauchmelder warnt im Brandfall nur die Personen in seinem direkten Überwachungsbereich. Diese Alarmierungsmethode kann durch funkvernetzte Rauchmelder sinnvoll erweitert werden. Beispielsweise erfolgt bei der Alarmauslösung in einem Kinderzimmer, zeitgleich im Schlafzimmer der Eltern oder in jeden anderen beliebigen Raum eine Alarmierung durch den dort installierten und mitvernetzten Funk-Rauchmelder.
Bei einer Funkvernetzung der Rauchmelder untereinander, lösen alle Melder einer zusammengehörenden Meldergruppe Alarm aus, wenn einer der Rauchmelder Brandrauch detektiert. Ein besonderer Vorteil ist dieses in größeren Wohnungen, wo Alarmauslösungen in abgelegenen Räumen von z.B. schwerhörigen Personen nicht wahrgenommen werden.

Beispl für eine Funvernetzung in einem WohnhausAlarmweitergabe an eine Alarmzentrale
Rauchwarnmelder (nach der DIN EN 14604 zertifizierte) dürfen zusätzlich den Alarm an ein zentrales Empfangsgerät, beispielsweise eine Alarmanlage mit Telefonwählgerät, weitergeben. Die Funkreichweiten sind sehr unterschiedlich und betragen im Freien min. 100m, in Wohnräumen etwa 30 bis 50m.

Bei Fragen zur Funkvernetzung und bei besonderen Gegebenheiten in Ihrem Gebäude oder wenn Sie unsicher sind, ob eine Funkvernetzung in Ihrem Wohngebäude funktionieren wird, kontaktieren Sie bitte unsere Hotline.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.